diálogo: Kreativität und Kompetenz -- online, offline, print (Foto: Räse)
















diálogo Büro für Kommunikation und Medien

Übersicht PresseZwölf Apostel
 
 

Logo Ev. Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde

 
     
 

Signet OekoEnergy diálogo nutzt Strom
aus erneuerbarer Energie.
 


Jobs bei diálogo »
Impressum »

 
Evangelische Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde
130 Jahre Zwölf-Apostel-Kirche · Festwoche 6. – 13. Juni 2004
Bitte beachten Sie die besonderen Veranstaltungen zum Thema Kirchenkampf während des Nationalsozialismus sowie zu Adolf Kurtz (1891 – 1975):
Vortrag: Mittwoch, 9. Juni 2004, 20.00 Uhr
Podiumsdiskussion: Donnerstag, 10. Juni 2004, 20.00 Uhr

Detailinformationen entnehmen Sie bitte dem Programm der Festwoche.
 
Die feierliche Namensgebung für das Gemeindehaus – Adolf-Kurtz-Haus – findet am Sonntag, 13. Juni 2004, im Anschluss an den Festgottesdienst (Predigt: Superintendent Wolfgang Barthen) statt.
 
Ehrung für hervorragendes Mitglied der Bekennenden Kirche
Presseinformation 7. Juni 2004
  PDF 38 KB
Programm der Festwoche   PDF 315 KB
Auszug aus dem Gemeindemagazin "Zwölf Apostel" Nr. 9:
Schwerpunktbeitrag zu Adolf Kurtz (5 Seiten)
  PDF 650 KB
Daten zur Geschichte der Zwölf-Apostel-Kirche 1874 – 2004
(2 Seiten)
  PDF 102 KB
         
Website des Veranstalters (dort weitere Links):
Evangelische Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde, Berlin   LINK  
Lageplan/Veranstaltungsort   LINK  
         
Bildmaterial:
Sie können für Ihre Publikation bei uns Aufnahmen zu Adolf Kurtz sowie zur Kirchengemeinde erhalten: sowohl als Aufsichtsvorlage als auch in digitaler Form nach Ihren Wünschen/Vorgaben. Eine Teilauswahl der Motive (hier nur zu Kurtz) finden Sie nachfolgend.
(Fotos mit Mausklick vergrößern)
 
Foto: Archiv Zwölf Apostel   Adolf Kurtz, gemalt von Alfred Kothe    
         
 
nach oben
 SEITENANFANG   DRUCKFASSUNG  Druckfassung
 
INFOS ZUM DOWNLOAD
 

Was ist PDF?
Das "Portable Document Format" der Firma Adobe Systems ist ein Standard für den Dokumentenaustausch. Es ermöglicht unter anderem, Dokumente in originaler Gestaltung (Farbe, Schrift, Positionen) zwischen unterschiedlichen Rechnern und Betriebssystemen auszutauschen, ohne daß Benutzer/innen die Software oder Schriften besitzen müssen, mit denen diese Dateien ursprünglich erstellt wurden.

Was benötigen Sie zum Lesen von PDF?
Neueste Browser haben bereits ein Zusatzprogramm (Plug-in) eingebaut oder bieten diese Option bei der Installation an. Außerdem können Sie sich das Wiedergabeprogramm "Acrobat Reader" kostenlos bei Adobe Systems herunterladen. Klicken Sie hierzu auf die nachstehende Schaltfläche.